Wochenplanung

P1110205

Weil ich immer wieder gefragt werde, wie wir unser Homeschooling organisieren: täglich bekommen die Kinder einige Rechenübungen, die sie in etwa 15-20 Minuten bewältigen können. Täglich wird auch gelesen, jeder hat sich ein Buch ausgesucht und liest mindestens ein Kapitel am Tag. Zusätzlich lese ich den Kindern täglich aus einem Buch meiner Wahl vor. Auch geschrieben wird möglichst jeden Tag: entweder im Zusammenhang mit dem Wochenthema oder es wird eine kleine Geschichte, Erzählung, ein Bericht oder ähnl.
Ziemlich regelmäßig, aber nicht täglich, arbeiten wir auch mit Englisch und Italienisch-Material, entweder mit Lege- oder Lesespielen oder auch mit Arbeitsblättern und Schulbüchern. Soweit es geht versuche ich, die Sprachen nebenbei in das Wochenthema einzubinden.

Das Wochenthema: Meistens plane ich für jede Woche ein Thema, dem wir besonderes Augenmerk widmen, möglichst wechsle ich dabei pro Woche die Sachbereiche Biologie, Geschichte, Geografie, Musik, politische Bildung usw. ab. Viele dieser Gebiete sind sowieso übergreifend. Es ist zwar in der Planung etwas aufwendig, aber viel nachhaltiger als einfach „irgendetwas“ zu machen. Mir macht es viel Spaß, die Dinge vorzubereiten, und dadurch habe ich auch die Möglichkeit, aktuelle Interessen oder Geschehnisse schnell aufzugreifen und aufzuarbeiten. Die meiste theoretische Vorarbeit (welches Thema? welches Material? welche fachübergreifenden Teilbereiche? welche Filme, welche Hörbücher passen dazu? usw.) ist Denkarbeit und das erledige ich meistens, wenn ich in Bus und Zug unterwegs bin zu meinen politischen Verpflichtungen🙂
Wenn ihr mich also im Zug seht, wie ich in ein kleines rotes Büchlein schreibe, dann wisst ihr, worum es geht!

Die geplante „Lernzeit“ beträgt am Tag unterschiedlich ein bis drei Stunden (es hängt vom Thema, vom Interesse, von der Konzentration usw. ab), den Rest des Tages verbringen die Kinder mit eigenen Dingen, wobei es meistens mit Schreiben, Radiohören, Zeichnen und Lesen weitergeht, oder sie spielen im Garten, treffen oder hören Freunde, helfen beim Kochen, gehen mit dem Hund spazieren usw. Man könnte meinen, sie hätten so viel Zeit zur Verfügung, dass sie sich ständig langweilen müssten, dabei besteht Sandro darauf, um halb Sieben morgens geweckt zu werden, weil er Unmengen von Dingen zu tun hat🙂
John hingegen schläft lieber etwas länger und geht erst später (gegen 22-23 Uhr) schlafen. Jeder nach seinen Bedürfnissen!

——-

Spesso mi chiedono come ci organizziamo con il homeschooling, ecco che  ve lo racconto qui in poche parole:

Attualmente ogni giorno i ragazzi fanno qualche piccolo esercizio di matematica (da svolgere in 15-20 minuti). Ogni giorno leggono un capitolo di un libro a loro scelta, inoltre di sera anch’io leggo a loro un capitolo di un libro a mia scelta. Tutti i giorni i ragazzi scrivono qualcosa, o in concomitanza con il tema settimanale oppure una breve storia, un racconto, una relazione, una poesia…
Non tutti i giorni ma abbastanza di frequente lavoriamo con il materiale di inglese e italiano: o giochi di lettura, di domanda-risposta, o con schede da compilare o libri scolastici. Quando riesco provo a inserire le lingue nel nostro tema settimanale.

Tema settimanale: di solito scelgo un tema particolare per ogni settimana, una cosa da approfondire. Cerco di cambiare ogni settimana il contesto: biologia, storia, geografia, musica, educazione politica ecc. Tanti temi di queste materie comunque includono piú categorie.
Anche se la programmazione di questi temi settimanali é un po‘ un lavoro, a me piace moltissimo, é molto interessante e secondo le mie esperienze per l’apprendimento é molto piú valido che fare un po‘ di biologia di qua e un po‘ di storia di lá su cose che non c’entrano niente insieme. Cosí ho anche piú possibilitá di inserire temi di attuale interesse.
Il lavoro piú grande é quello di pensare: quale materiale, quale gioco é adatto, quali sono i DVD o gli audio book che trattano questo tema, c’é qualche mostra particolare in un museo, conosciamo qualcuno che é un esperto di questa cosa, come si possono inserire in senso logico le diverse materie tipo musica, arte, tecnica, storia…
Questo lavoro teoretico di preparazione di solito lo faccio quando sono on the road, cioé in treno o in autobus, per arrivare alle mie riunioni di partito o altro. Ecco, adesso quando mi vedete seduta in treno come scrivo qualcosa in un quaderno rosso, sapete cosa sto facendo.🙂

Di solito il tempo dedicato allo studio in questo modo al giorno comporta da una a tre ore (dipende dal tema, dall’interesse, dalla concentrazione) e il resto della giornata i ragazzi scelgono in autonomia come passarlo. O continuano con scrivere, leggere e disegnare, o aiutano in cucina, si sentono o si vedono con amici, o vanno in giardino, o a passeggio con il cane… Insomma, si potrebbe pensare che hanno un mucchio di tempo a disposizione per annoiarsi, invece Sandro ogni giorno vuole essere svegliato alle 6,30 perché altrimenti non riesce a fare tutto quello che ha in mente. John invece preferisce dormire di piú la mattina e rimanere sveglio di sera fino alle ore 22-23. Beh, ognuno faccia come vuole!

P1100491

2 Antworten zu Wochenplanung

  1. Sybille, you are so amazing. I just love the things you and the boys are doing each and every day. I wish we lived closer together, what fun we would have together!

    Lisa🙂

  2. Jane sagt:

    O.k, I just figured out how to translate your blog into English. Yeah! Can’t wait to read it!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: