Politische Bildung: Über Regierungsformen

000Heute sind wir das Thema „Regierungsformen“ angegangen. Wir sprachen darüber, was ein Staat ist, ob und warum wir einen brauchen, wie er aufgebaut ist und welche Möglichkeiten es gibt, einen Staat zu regieren.

Oggi abbiamo parlato di forme di governo, di cosa é lo stato di un paese, se e a cosa serve, come é costruito e quali sono le diverse possibilitá di governarlo.

001Sehr praktisch als Legematerial haben sich wieder die Figurenkarten unserer Zeitleiste erwiesen, vor allem Fürsten, Zaren, Pharaonen, Diktatoren, Präsidenten, Könige und Königinnen von Mary der Blutigen bis Ivan dem Schrecklichen.
Molto utili sono stati ancora le figurine della corda del tempo soprattutto i presidenti, faraoni, dittatori, re e regine ecc.

00 Unterschiede zwischen parlamentarischer und präsidialer Demokratie.
Le differenze fra la democrazia parlamentare e quella presidenziale.

002Und die Formen von Monarchie.
E le forme di monarchia.

0003Anarchie: Herrschaftslosigkeit als Regierungsform, was heißt das?
Und nun wissen wir, was das auf Mauern besprühte eingekreiste A bedeutet.
Anarchia: ordine fondato sul non-governo, cosa significa?
E ora conosciamo il senso della A cerchiata che vediamo sui muri della cittá.

Auch einige Zitate von John Locke, Rousseau, Hobbes und Aristoteles haben wir gelesen und besprochen:
Abbiamo letto e discusso  alcune citazioni  di John Locke, Rousseau, Thomas Hobbes ed Aristotele:
1

04

Sandro: „Aristoteles sagte: Die wichtigste Aufgabe des Staates ist es, für das Glück und den Wohlstand jedes einzelnen Bürgers zu sorgen. – Ich finde, Aristoteles hat Recht. Jeder sollte es schön haben. Mir scheint, Italien erfüllt diese Aufgabe nicht (Einwanderer und Arme).“

Sandro scrive: „Aristotele disse: Il compito principale dello stato é quello di garantire la felicitá e il benessere di ogni cittadino. – Io credo che Aristotele ha ragione. Ognuno dovrebbe poter stare bene. Mi sembra che l’Italia non rispetta questo compito (immigrati e poveri).“

3 Antworten zu Politische Bildung: Über Regierungsformen

  1. Micha sagt:

    Ich finde eure Herangehensweise auch an komplizierte Themen wirklich bewundernswert!

  2. Carmen sagt:

    Wow…ich bin ganz hin und weg von Deinem Blog. Danke, Sybille! Toll, wie Du einfach und verstaendlich Deinen Jungs Weltwissen vermittelst! Ich wuensch mir, dass alle Kinder so wunderbare Lehrer haben wie DU!

    Meine kleine 8jaehrige Freundin im Vinschgau weint jeden Tag bei der Hausaufgabe, und ist ganz fertig von dem Schulstress. Das macht mich richtig traurig…Schule koennte so viel Spass machen!!!

    • Sybille sagt:

      Liebe Carmen, ich selbst habe das Glück, von vielen anderen Menschen lernen zu dürfen, daher fließt in meiner Tätigkeit immer ganz viel Wissen und Erfahrung von anderen mit. Zum Beispiel dein Büchlein, das nehme ich gern immer wieder in die Hand🙂
      Ich finde es schrecklich, dass jemand wegen des Lernens leidet oder sich langweilt oder das Gefühl hat, Zeit zu verschwenden. Dann stimmt ganz bestimmt etwas nicht! Lernen MUSS Freude machen, damit es überhaupt Sinn macht… Freude machen wie gutes Essen, schöne Erlebnisse, Freundschaften, Träume…
      Bussi,
      Sybille

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: