Deine Kolonie, meine Kolonie; ein bißchen Opium und Karikaturen

P1130789Nachdem wir gestern erfahren haben, dass es nun in Amerika keine Kolonien mehr für die europäischen Staaten gab, ging es heute weiter mit den Bereichen Kolonialismus und Imperialismus. Das Interesse von Großbritannien und Frankreich wandte sich Indien, später China zu, und auch die USA machten mit und konzentrierten sich auf Japan. Interessant ist, dass Japan seit jenem Augenblick, als es sich der USA beugen musste, den Entschluss fasste, wirtschaftlich, politisch und militärisch so stark werden zu wollen, dass nie wieder ein anderes Land ihm seinen Willen aufzwingen könnte, und sich an der westlichen Überlegenheit auf diesen Gebieten ein Beispiel nahm. Nun, es dauerte kaum 50 Jahre, da hatte Japan aufgeholt, und noch heute ist es in vielen Dingen weltweit führend.

Dopo che abbiamo appreso ieri che in America il tempo delle colonie europee era terminato, oggi abbiamo continuato con il tema del colonialismo e dell‘imperialismo. L’interesse della Gran Bretagna e della Francia si voltò verso l’India, poi verso la Cina e pure gli Stati Uniti hanno focalizzano sul Giappone. È interessante notare che il Giappone, fin da quel momento in cui ha dovuto inchinarsi alla forza degli Stati Uniti, ha preso la decisione di voler diventare  economicamente, politicamente e militarmente così forte affinché mai più un’altro stato possa  imporrgli la sua volontà. Beh, ci sono voluti solo una cinquantina di anni e il Giappone ha raggiunto molti dei suoi obiettivi, infatti oggi é un leader mondiale in diversi settori.

P1130794

Fatal war die Idee der Briten, China (das nicht an europäischen Waren und also auch nicht am Handel interessiert war) durch das Angebot von Opium aus Indien herumzukriegen. Millionen von Chinesen verfielen dem Rauschgift und schlussendlich, nach den sogenannten Opiumkriegen, musste der chinesische Kaiser nachgeben und seine Häfen öffnen. Eigentlich wollten England, Frankreich und das Russische Reich sich China sogar aufteilen, das gelang nur deshalb nicht, weil sie sich nicht einigen konnten…
Bei dieser Gelegenheit sprachen wir auch über die Herstellung und die Nutzung von Opium (sei es als Rauschgift wie auch in der Medizin).

Fatale era la trovata della Gran Bretagna di aggirare la volontá della Cina (che non era interessata alle merci europee mentre gli stati europei erano interessati eccome al té, alla porcellana e alla seta cinese) attraverso la fornitura di oppio dall’India. Milioni di cinesi hanno ceduto alla droga e, infine, dopo le due cosiddette guerre dell’oppio, l’imperatore cinese ha dovuto cedere e aprire i porti. In realtà poi la Gran Bretagna, la Francia e l’impero russo avrebbero avuto in mente di dividersi la Cina addirittura ma non sono riusciti nell“intenzione perché… non riuscivano a mettersi d’accordo…
In questa occasione abbiamo parlato anche della produzione e l’utilizzo dell‘ oppio, sia come droga che nell’ambito sanitario-medico.

P1130791

Nachdem nun fast die ganze Welt aufgeteilt war, interessierte man sich plötzlich auch für Afrika (das bisher nur dem Sklavenhandel gegolten hatte). Dieser Kontinent, dem durch den Menschenhandel etwa 30 Millionen Menschen fehlten, was bedeutet, dass die traditionellen Stammesstrukturen zerfallen waren und somit die Lebensgrundlagen fehlten, hatte ohne weiters viel zu bieten: Land, Bodenschätze, billige Arbeitskräfte. Diese Entdeckung machten auch Italien, Belgien, die Niederlande und das Deutsche Reich mit dem verrückten Wilhelm II., über den wir morgen oder übermorgen mehr erfahren werden. Armes Afrika.

Ora che quasi tutto il mondo era diviso, improvvisamente risultó interessante l’Africa (che in precedenza era destinata quasi esclusivamente al commercio degli schiavi). Questo continente, al quale ora mancavano circa 30 milioni di persone per via del commercio di schiavi (il che significa che furono distrutte le tradizionali strutture tribali e il paese era davvero in crisi da diversi punti di vista), ora diventó di forte interesse per le risorse naturali e la manodopera a basso costo. Questa scoperta l’hanno fatta in molti paesi: Italia, Belgio, Paesi Bassi e il Reich tedesco con il loro imperatore pazzo Guglielmo II, del quale ci occuperemo domani o dopodomani. Povera Africa.

P1130790

Bei dieser Gelegenheit schauten wir uns mehrere Karikaturen aus dieser Zeit an und suchten die Kriterien, nach denen eine Zeichnung eine Karikatur wird: übertrieben-komisch-ironische Darstellung von Personen oder Situationen, häufig politischen Inhaltes…
Auch Karikaturen sind wieder ein Beispiel dafür, wie kritisch auf Probleme hingewiesen werden kann. „Nur eine Zeichnung“? Nein, Karikatur ist eine Kunst- und Kommunikationsform wie viele andere auch…

In questa occasione abbiamo guardato alcune caricature di quell’epoca e abbiamo cercato i criteri con cui un disegno diventa una caricatura: stile esagerato comico-ironico, rappresentazione di persone o situazioni, spesso di contenuto politico …
Anche le vignette sono un altro esempio di come puó essere indicato e guardato del punto di vista critico un problema o una situazione particolare. „Solo un disegno?“ No,  una caricatura é arte e un’importante  forma di comunicazione.

P1130792

John  und Sandro haben sich dann selbst an dieser Form versucht und eine Karikatur zum Imperialismus um 1900 gezeichnet.
Poi John e Sandro hanno provato a disegnare una vignetta sulla situazione dell’imperialismo di quel periodo.

P1130787

Johns „Machtwürmer“ machen sich über die Welt her.
I „vermi del potere“ di John si mangiano il mondo.

1Sandros unheimliche Gestalten orientieren sich vielleicht noch an Halloween.
I mostricciattoli di Sandro ricordano ancora un po‘ Halloween, no?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: