Good bye February

28. Februar 2010

Mit einem Spaziergang um den Montiggler See, den tiefsten See Südtirols, verabschiedeten wir uns an diesem unfrühlingshaften Sonntag vom Februar.
Con un giro attorno al lago di Monticolo, il lago piú profondo della provincia, abbiamo detto addio a Febbraio, in questa domenica stile non-é-ancora-primavera.

Durch den Wald zu gehen, ist immer wieder schön.
È comunque sempre un piacere passeggiare attraverso il bosco.

Gespräche unter Männern…
Si discute fra uomini…

… und keiner merkt, dass der Hund sich in der Leine verheddert.
… e nessuno si accorge che il cane si incastra nel guinzaglio.

Meditieren am Eis…
Ghiaccio e meditazione…

Jahreskreise zählen… Der Baum war 90 Jahre alt.
Contare gli anelli dell’albero…

Da will ein Kastanienbaum wachsen.
Qui c’é un castagno che vuole crescere.

Zwei Freiwillige testen die Dichte des Eises.
Due volontari sperimentano fino a dove il ghiaccio tiene.


Ultima settimana per 8 Marzo Giveaway

28. Februar 2010

Visto che il mio post riguardo l‘8 Marzo Giveaway é sparito molto giú in fondo, mi permetto di ricordare che si puó partecipare ancora per questa settimana, fino a domenica 7 marzo, basta lasciare un commento qui.

Martedí 2 marzo invece avrá luogo la presentazione del libro „Donne di Frontiera a Merano, ore 20.30 nel „Theater in der Altstadt“, serata organizzata dal Museo delle Donne di Merano, con letture e musica. Ci vediamo lí?


Ein bißchen Antarktis

26. Februar 2010

Heute arbeiteten John und Sandro am Thema Antarktis.
Sandro erinnerte sich sofort an sein Projekt über Robben vom Sommer (hier und hier und hier und hier).
John erforschte, wem die Antarktis eigentlich gehört. Dabei stießen wir auf den Reichtum an Bodenschätzen und auch auf den interessanten Antarktisvertrag!
Und natürlich die Geschichte von Scott und Amundsen. Wir kannten sie bereits und es machte Spaß, sich gegenseitig die Dinge zu erzählen. Woher wir die Geschichte kannten? Natürlich aus einem… Hörbuch. 🙂

Oggi John e Sandro si sono occupati dell‘Antartide.
Sandro si é subito ricordato del suo progetto sulle foche della scorsa estate (qui e qui e qui e qui).
John ha fatto una breve ricerca per scoprire a chi appartiene l’Antartide. Cosí abbiamo anche scoperto le importanti risorseTrattato Antartico minerarie e l’interessante !
E ovviamente la storia di Scott e Amundsen. La conoscevamo giá. Da dove? Naturalmente da un… audiobook. 🙂
È stato divertente raccontarci le cose a vicenda.


(Bald *** Manca poco)

25. Februar 2010

Was für ein schöner sonniger Nachmittag.
Che bellissimo pomeriggio al sole.

Frühlingsboten überall.
Messaggeri della primavera...

Der erste Schmetterling!
La prima farfalla!

Sonnenstrahlen…
Raggi di sole…

Der (hoffentlich) letzte Schnee…
L’ultima (spero) neve…
Wie geht es euch, Gallwespen?
Come state, vespe delle galle?

… und der Himmel so blau und voller Licht!
… e pieno di luce il cielo!


Aborigines Art Inspiration

25. Februar 2010

Beim Betrachten der Bilder mit Aborigines-Kunst bekommt man große Lust, es selbst einmal zu versuchen.


Sfogliando i libri con le immagini di arte degli aborigines viene voglia di provarci un po’…

Johns Krokodil steigt aus dem Wasser hinauf.
Il coccodrillo di John nuota verso l’alto.

Sandros Kaninchen versteckt sich im Gebüsch vor dem Wolf.

Il coniglio di Sandro si nasconde nel cespuglio; é in arrivo un lupo!

Und das ist mein Eichhörnchen. 🙂
Die kleinen Muster und warmen Erdfarben zu malen ist ein nahezu meditatives Vergnügen.
Entspannung und Relax!

E questo é il mio scoiattolo.
È stato un divertimento quasi meditativo.
Da puro relax!


Australien und Neuseeland. Ein bißchen Geschichte.

24. Februar 2010

Neben dem Wissen um Lage und Gliederung eines Landes sind Kenntnisse aus seiner Geschichte unumgänglich.
Oltre a sapersi orientare nella geografia di un paese, conoscerne almeno un po‘ la storia é molto importante.

Wir errichteten heute also einen kleinen Parcours zur Geschichte Australiens bzw. Neuseelands.
Cosí abbiamo preparato un piccolo percorso attraverso la storia dell’Australia e della Nuova Zelanda.

Ein Parcours mit Büchern, Landkarten, Info-Kärtchen.
Und Blicke auf australische und neuseeländische Homeschooling Blogs wie hier, hier und hier… 🙂
Un percorso a base di libri, mappe e info-cartoline.
Con uno sguardo agli homeschooling blogs australiani e zelandesi come qui, qui e qui… 🙂

Australien, ausgehend von der Geschichte der Aborigines. Herkunft, Lebensweise und Kultur…
Australia, partendo dalla storia degli indigeni. Da dove sono venuti, stile di vita, cultura…

Mythologie, Traumzeit, Musik…
Mitologia, Dreamtime, musica…

Didgeridoo

Die traurige und blutige Geschichte der Politik mit einem Lichtblick: Eddie Mabo. Ich hatte noch nie von ihm gehört. Wir machten uns auf die Suche, nachdem Sandro gefragt hatte, ob es denn keinen australischen Nelson Mandela oder Gandhi gegeben hätte. Eine faszinierende Geschichte, die Mut macht!

E la storia della politica, triste e piena di violenza, con una luce di speranza: Eddie Mabo. Non ne avevo mai sentito parlare, lo ammetto. L’abbiamo scoperto durante la ricerca perché Sandro aveva chiesto se, vista la situazione degli aborigines, non esisteva un Nelson Mandela o un Gandhi australiano. Che storia affascinante!

Ein sehr empfehlenswerter Film aus unserer hochgeschätzten Bibliothek passt zu dieser Unterrichtseinheit: „Aborigines, Triumph der Nomaden“. Ich möchte nochmal darauf hinweisen, wie nützlich es ist, verschiedene Informationsträger, Medien und Lernmöglichkeiten miteinander in einem klaren Zusammenhang zu verbinden. Es macht einen großen Unterschied, ob man einen guten Dokumentarfilm „einfach so“ sieht oder in einem Moment, in dem man sich mit dem Thema tiefer befasst. Hier noch einmal also ein Unterschied zwischen Fernsehen und gezielter Filmauswahl.

Abbiamo guardato un documentario in tedesco, fatto molto bene (grazie, biblioteca!): Triumph of the Nomads.
Vorrei sottolineare quanto mi sembra pratico per l’apprendimento, l’utilizzo di diversi fonti di informazione sullo stesso tema. Esiste secondo me una grande differenza fra „vedere un buon film“ in un qualsiasi momento oppure vederlo mentre si sta approfondendo un specifico tema. Ecco ancora la differenza fra guardare la TV o scegliere dei film in modo consapevole e mirato.

Nun kurz zu Neuseeland, ebenfalls ein faszinierendes und schönes Stück Erde, sehr geschätzt nicht zuletzt wegen seiner modernen Errungenschaft, als erstes Land weltweit das Frauenwahlrecht eingeführt zu haben (1893), dank Kate Sheppard, deren Bildnis auf der neuseeländischen 10-Dollar-Note zu sehen ist.
Ora facciamo un salto in Nuova Zelanda, un altro pezzo di terra affascinante e bellissimo. Da ricordare come primo paese nel mondo che ha introdotto il diritto al voto per le donne (1893), grazie a Kate Sheppard, il cui sguardo tenace é ricordato sul biglietto da 10 dollari.

Ladies first – nach Kate Sheppard erzählte ich etwas über die Maori. Oder besser gesagt, die Bücher und Bilder erzählten.
Ladies first – dopo l’introduzione con Kate Sheppard ho raccontato qualcosa sul popolo dei Maori. O meglio, sono i libri e le immagini a raccontare.

Auch Abel Tasman gehört zu den Personen, die ich vorher nicht gekannt habe. Nun ist auch das Rätsel um das Wort „Tasmanien“ gelöst. Er war der erste Europäer, der dieses Land betrat. – Immer die gleiche Geschichte mit der Kolonialisierung, mit Gewalt und Habgier! Trotzdem zeigt die Geschichte Neuseelands, dass es auch anders geht. Im Gegensatz zur Beziehung Australiens mit den Aborigines oder auch anderer Länder und ihrer Ureinwohner, werden Sprache und Kultur der Maori besonders gefördert.
Anche di Abel Tasman – scusate l’ignoranza – non avevo mai sentito nulla finora, lo devo ammettere. – Invece sempre la stessa storia con la colonializzazione e relative conseguenze! Peró la storia della Nuova Zelanda dimostra anche che cambiare in meglio é possibile. In confronto a molti altri popoli indigeni, lí si é trovato modo di rafforzare e sostenere lingua e cultura dei Maori.

Vielleicht liegt es am  berühmten Haka der All Blacks
Forse un po‘ é merito dell‘Haka degli All Blacks? 🙂


More Australia

24. Februar 2010

Einteilung der Verwaltungseinheiten
Strutturazione amministrativa del territorio

einige Städte
alcune cittá

Gebirge und Wüsten
deserti e montagne

Oh, nun ist fast nichts mehr von Australien zu sehen!
Oh, a forza di cartellini quasi non riusciamo piú a vedere l’Australia… 😉