Landesgeschichte (3) Storia del Tirolo

Lang ist sie, die Reise durch die Tiroler Geschichte!
È lungo il viaggio attraverso la storia del Tirolo!

Für John und Sandro beginnt das Lernen bereits beim Auslegen der Zeitschnur, beim Ordnen der Kärtchen, beim Suchen nach passenden Begleitmaterial oder -figuren.
Per John e Sandro la lezione inizia con la preparazione della corda del tempo, il trovare gli immagini e le cartoline adatte, il cercare materiale o figure per l’appoggio visivo.

Wir starten heute um etwa 1330 mit Margarethe von Tirol, genannt die Maultasch. Eine besondere Geschichte.
Partiamo oggi verso il 1330 con Margarete Contessa di Tirolo chiamata Boccalarga. Una storia particolare.

Tochter des Tiroler Grafen Heinrich, mit 12 Jahren zwangsverheiratet mit einem später gewalttätigen Ehemann. Die Ehe wird Jahre später annulliert und Margarethe heiratet Ludwig von Bayern. Der über die Annullierung erzürnte Papst verhängt einen Bann über Margarethe und damit über das Land Tirol. Das geschieht in einer Zeit, die begleitet ist von Naturkatastrophen, Erdbeben zwischen Meran und Bozen, Heuschreckenplagen, Pest. Bestimmt gaben viele Menschen Margarethe dafür die Schuld. Doch Margarethe lässt sich nicht einschüchtert und geht ihren Weg. Nachdem 1361 ihr Ehemann plötzlich stirbt und wenige Jahre später auch ihr Sohn, bleibt sie allein zurück. Schließlich übergibt sie das Land Tirol den Habsburgern und zieht sich nach Wien zurück, wo sie einsam mit 51 Jahren stirbt.

Figlia del conte Heinrich di Tirolo, costretta a sposarsi a 12 anni con un marito violento. Dopo la morte del padre Margarete regna sul Tirolo. Il matrimonio viene annullato anni più tardi, dopo che la Contessa si era rifiutata di aprire le porte del castello al marito, e sposò Ludovico di Baviera. Il Papa, arrabbiatissimo per l’annullamento (contro la sua volontá) del matrimonio, esprime una maledizione su Margarete e il Tirolo.  Ciò  accade in un momento difficile per il Tirolo: calamità naturali, terremoti tra Merano e Bolzano, invasioni di cavallette, la peste. Chissá in quanti hanno detto che era „colpa di Margarete“!  Ma Margarete non si fa intimidire e continua per la sua strada. Dopo che il marito muore improvvisamente nel 1361 e pochi anni dopo anche il figlio, lei rimane sola. Infine, passa il Tirolo alla Casa Asburgo e si ritira a Vienna, dove muore a 51 anni.

Mit dieser Urkunde wurde das Land Tirol an Habsburg übergeben.
Con questo documento il Tirolo venne dato a Casa Asburgo.

1406 übernimmt Friedrich IV., genannt „Friedl mit der leeren Tasche“ die Regierung Tirols.
Nel 1406 Federico IV detto „Tascavuota“ regna sul Tirolo.

Danach kommt Sigmund der Münzreiche dran. Er war eher schuldenreich als münzreich, sagt man.
Poi é la volta di Sigismondo il Danaroso. Uno che sprecava i soldi, si dice.

Der kinderlose Sigmund übergibt später Maximilian I., dem „letzten Ritter“, das Land Tirol. Er wird später Kaiser.
Visto che Sigismondo non ha figli legittimi, il Tirolo passa a Masssimiliano I, detto „l’ultimo cavaliere“. Piú avanti diventerá imperatore.

Maximilian I. liebt Tirol und hält hier viele wichtige Treffen von europäischer Wichtigkeit ab. Am Vormittag wird politisiert, am Nachmittag auf die Jagd gegangen. Tirol wird zu ein Mittelpunkt der damaligen Zeit aus wirtschaftlicher, politischer und kultureller Sicht.
Massimiliano I ama il Tirolo. È qui che organizza molti incontri e congressi di importanza europea. Di mattina si fa politica, di pomeriggio si va a caccia o a funghi. Il Tirolo diventa un importante centro culturale, politico, economico.

Mit seinem „Landlibell“ von 1511 verfügt er, dass die Tiroler keinen Militärdienst leisten müssen, sondern einfach nur ihr eigenes Land verteidigen sollen. Damit spielen nun die Schützenkompanien eine wichtige Rolle. Diese Tiroler Besonderheit hält sich bis zu den Zeiten von Andreas Hofer (um 1800) und danach noch bis zum Ende des 1. Weltkrieges.
Massimiliano ordina con il „Landlibell“ che i tirolesi non devono fare servizio militare ma sono semplicemente chiamati a difendere il proprio territorio. Cosí le compagnie degli Schützen diventano di grande importanza nel senso della sicurezza e la difesa territoriale del Tirolo. Questo speciale ordinamento vale per il Tirolo fino ai tempi di Napoleone e in parte fino alla fine della prima guerra mondiale.

Die heutige Zeitschnur endet mit der Wichtigkeit der Handelsfamilie Fugger in Tirol, dem Tod Maximilians und dem Beginn der Zeit Luthers, der Reformation.
La corda di oggi finisce con l’importanza della famiglia Fugger nel Tirolo, la morte di Massimiliano I e l’inizio del periodo della riformazione.

Eine Antwort zu Landesgeschichte (3) Storia del Tirolo

  1. […] „Mittelalter Tirols“ waren wir bereits vor etwa zwei Jahren. Nun habe ich die Kärtchen zur Zeitschnur von damals einfach noch einmal ausgedruckt und wir haben damit eine Übersicht […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: