With a little help from my brother

26. April 2010

Eigentlich saß John am anderen Ende des Tisches und arbeitete an seiner Dokumentation über Area 51, während Sandro wieder einmal die Länder Europas identifizierte. Doch ab und zu… musste er einfach eingreifen! Indy hat leider vor einigen Monaten Island aufgefressen, falls jemand zufällig ein Island-Teil übrig hat das er nicht mehr braucht, kann er es uns gerne schicken.

A dire il vero, John stava seduto dall’altra parte del tavolo e aveva iniziato ad aggiornare la sua documentazione su Area 51, mentre Sandro si esercitava con i paesi europei. Ma ogni tanto la sua mano si allungava in aiuto del fratello…! Purtroppo Indy alcuni mesi fa si é mangiato l’Islanda, se qualcuno per caso ne ha una di scorta che non gli serve piú, ce la puó spedire…


Ameisen aus Deutschland *** Formiche dalla Germania

26. April 2010

WAS FÜR EINE ÜBERRASCHUNG! Unerwartete Geschenke per Post von Micha!
MA CHE BELLA SORPRESA! Un pacchetto postale di Micha!

Neben Süßigkeiten und einem netten Briefchen… ein Ameisenspiel, passend zu einigen unserer letzten Lern-Begleiterscheinungen!
Fra dolcetti e una carinissima lettera, un gioco di logica con le formiche, sempre per rimanere in tema!

Es sieht leichter aus, als es ist… John und Sandro sind schon heftig beim Tüfteln… Danke, liebe Micha, für diese gelungene Überraschung!
Sembra piú facile di quello che é… John e Sandro se lo stanno studiando con diverse strategie… Grazie, carissima Micha, per questa sorpresa meravigliosa!

Nach dem Besuch von Flavia, dem Treffen gestern mit verschiedenen Personen die ich bisher nur über E-mail kannte, kommt heute also dieses Paket wie ein Zeichen dafür, dass Internet mehr ist als eine virtuelle Begegnungsstätte. Wie schön!!
Dopo la visita di Flavia, l’incontro di ieri con diverse persone che finora conoscevo solo via e-mail, oggi dunque ecco questo inaspettato regalo come simbolo per il fatto che l’Internet é piú di una piattaforma di incontri virtuali. Che bello!!


25th April, Verona, Kiskanu

26. April 2010

Den gestrigen Tag der Befreiung habe ich an diesem hübschen Ort mit wundervollen Menschen vollbracht, ganz im Sinne einer Freien Erziehung und Bildung. In der Freien Schule Kiskanu in Villa Buri, Verona, fand das 2. landesweite Treffen des Italienischen Netzes für Freie Bildung  und Erziehung statt.
Il giorno della Liberazione l’ho trascorso in questo bellissimo posto insieme a meravigliose persone, in perfetta atmosfera di educazione libertaria. Nella scuola di villa Buri a Verona, Kiskanu, si é svolto ieri l‘incontro nazionale della Rete Educazione Libertaria.

So stand ich also endlich auch Francesco Codello, einem Schulleiter an einer öffentlichen Schule mit der Leidenschaft für Freie und Demokratische Erziehung, gegenüber. Eine Persönlichkeit, die Mut macht und mit der man die Freude teilen kann, neue Wege zu entdecken, Erfahrungen und Ansichten auszustauschen…
Cosí ho incontrato Francesco Codello, dirigente scolastico di scuole pubbliche, che conoscevo solo tramite le cose che avevo letto. Un personaggio fantastico, coinvolgente, con la passione per l’educazione libertaria e democratica, che riesce a trasmettere la gioia di cercare e trovare percorsi nuovi…

Ich weiß nicht ob es gut oder schlecht ist wenn ich sage, dass ich fast „Nichts Neues“ gelernt habe, sondern fast ausschließlich mit zustimmenden Nicken beschäftigt war. 🙂
Non so se sia bene o male se dico che non ho imparato „quasi nulla di nuovo“ ed ero quasi esclusivamente impegnata a fare il segno del „sí, sí, infatti“ con la testa… 😉

Aber das erhebende Gefühl, ein Mensch unter vielen, vielen Menschen zu sein, die ähnlich oder gleich denken und fühlen…!! Es ist reine Nahrung für Kopf, Herz und Seele...
Ma questa incredibilmente bella sensazione di essere una persona di tante che pensa e agisce e desidera in maniera simile o uguale a te….! È nutrimento puro per testa, cuore e anima

Fragt mich nicht nach Einzelheiten, erstens habe ich mir keine Notizen gemacht und vor allem die Atmosphäre und die Begegnungen genossen, und zweitens schwirrt es noch in meinem Kopf, meine Gedanken sind noch voller Eindrücke…
Non chiedetemi i dettagli, oltre a non aver preso nota perché ero pienamente occupata ad assaporare l’atmosfera e a godermi gli incontri, mi sta ancora girando la testa per le mille cose che ho sentito, ascoltato, pensato, visto…

Unter den Menschen, die ich endlich persönlich kennenlernen konnte, war auch Lucia Mamma nel Bosco und Irene von Mukti
Fra le persone che ho potuto conoscere di persona, c’era anche Lucia – Mamma nel Bosco (che se non mi avesse detto: Sono io, sono Mamma nel Bosco!… 😉  e che descrive qui la sua giornata libertaria)… e Irene di Mukti

und der Ideenvulkan Letizia von BilinguePerGioco!  sowie, endlich, meine Seelenverwandte Raffaella Cataldo!
Letizia hat einige ihrer Eindrücke von gestern hier gesammelt.
e il vulcano di idee, Letizia di BilinguePerGioco! e anche, finalmente, la mia „sorella-nell’anima“ Raffaella Cataldo!
Letizia ha raccolto alcune delle sue impressioni sulla giornata di ieri qui.

Und noch Claudia von La Scuoletta, die mir dieses Foto geschickt hat, danke!
E ancora Claudia di La Scuoletta che mi ha spedito questa foto, grazie!


Und noch viele mehr.
Jetzt kann ich genau sagen, wie es ist, jemanden zu treffen, den man nur über Internet kennt. Es ist, als kenne man sich seit jeher! Es ist wohl der Geist der Gemeinsamkeiten, der in Freundschaft und Zuneigung über uns schwebt und uns verbindet…
E molti altri ancora. Ora posso dire com’é incontrare qualcuno che conosci solo tramite il Web. È come conoscersi da sempre! Si vede che é lo spirito delle idee e visioni comuni che ci lega in amicizia e in affetto…

Als ich spätabends in meine Heimat zurückkehrte (Dank Letizia die es mir ermöglicht hat, den Zug gerade noch zu erwischen!) und am Bahnhof aufs Abgeholtwerden wartete, musste ich an unsere ehemalige Freie Schule Umaduma denken. Warum? Das tue ich immer, wenn ich am Bahnhof stehe. Dort steht nämlich das Gebäude, in dem die Schule ihre ersten drei Jahre verbracht hat. Soll ich euch einmal ausführlich über diese Erfahrung berichten, interessiert es euch?

Quando sono tornata nel Sudtirolo (grazie a Letizia che mi ha fatto arrivare giusto in tempo per prendere il treno al volo!) e in stazione ho aspettato che mi venissero a prendere, ho dovuto pensare molto alla nostra ex scuoletta Umaduma. Perché? Ebbene, lo faccio sempre quando sono in stazione. Perché lí di fronte sta la casa che ospitó la nostra scuola i primi tre anni. Volete che un giorno vi racconto di piú di questa esperienza?