Time for Kindergarten

Wie ich schon hier erwähnt hatte, dürfen mein Assistent Sandro und ich in einigen Tagen dem örtlichen Kindergarten einen Besuch abstatten. Heute traf ich die Kindergärtnerin und wir besprachen die Einzelheiten.
Beim wöchentlichen Waldtag werden die Kinder Blumen und Gräser sammeln (und dabei vorsichtig sein, denn einige der derzeit blühenden Blumen sind giftig). Am Tag darauf kommen Sandro und ich zu Besuch: zuerst erzählen wir den Kindern kurz aus dem Leben der Maria Sibylla Merian und zeigen einige ihrer Bilder aus einem Buch. Danach versuchen wir gemeinsam mit den Kindern, die gesammelten Blumen anhand ihrer Merkmale der Blumenkartei zuzuordnen. Bei diesem Projekt geht es ja hauptsächlich um die genaue Betrachtung der Details von Blumen. Und anschließend können die Kinder die Blumen abzeichnen – natürlich nur, wenn sie wollen, es ist ein Angebot, nicht eine Pflicht. Das wäre der Plan. Ausgegangen ist die Idee, Botanik mit Kunst zu verbinden, von der Beobachtung der Kindergärtnerin, dass die meisten Kinder beim Zeichnen und Malen von Blumen immer die typische „Margheriten-Blumenform“ wählen (also Kreis mit Halbbögen rundherum). Auf diese Weise sollen sie zum Beobachten der Vielfalt in Form und Details angehalten werden. Natürlich werden auch Sandro und ich zeichnen.🙂 Ich bin schon gespannt!

Come ho giá raccontato qui, fra qualche giorno Sandro ed io potremo far visita al nostro Kindergarten (sí dico Kindergarten in tedesco perché dopo la chiacchierata di oggi ho scoperto che anche qui da noi, fra le „scuole per l’infanzia“ in lingua italiana e i Kindergarten in lingua tedesca dal punto di vista pedagogico ci sono enormi differenze. Ci sará mai un Kindergarten per tutti i gruppi linguistici?).
Oggi ho incontrato la Kindergärtnerin e abbiamo discusso i dettagli. Durante le prossime „ore del bosco“ che si svolgono ogni settimana, i bambini raccoglieranno fiori ed erbe (con attenzione perché alcuni dei fiori che fioriscono adesso sono velenosi); il giorno dopo Sandro ed io siamo invitati a venire per raccontare la vita di Maria Sibylla Merian e di mostrare alcune delle sue opere da un libro. Poi cercheremo insieme di analizzare i fiori in base allo schedario. Lo scopo di questo progetto é appunto di porre lo sguardo dei bambini sui dettagli delle piante; l’idea di conciliare botanica e arte é nata dall’osservazione della Kindergärtnerin che ha visto che molti bambini, disegnando dei fiori, lo facevano esclusivamente nello stile „margherita“, mentre in realtá i fiori hanno delle forme e dei dettagli molto diversi fra di loro. Infatti dopo ci saranno a disposizione dei bambini, oltre ai fiori raccolti (ognuno in un proprio piccolo vaso), dei fogli e cartoncini per disegnare „in modo scientifico“ i fiori. Ovviamente é una proposta, non un must! E naturalmente anche Sandro ed io ci metteremo a disegnare.🙂 Almeno questo sarebbe il programma, poi puó essere che tutto si svolga in un altro modo, dipende da come risponderanno i Kindergartenkinder!

7 Antworten zu Time for Kindergarten

  1. Francesca sagt:

    Che bello!
    Vedrai, sarà un’esperienza meravigliosa e sono sicura che i Kinder ti sorprenderanno per la loro capacità di osservazione.
    Un abbraccio
    Francesca

  2. Eva sagt:

    Das klingt, als ob es viel Spaß machen wird. Habt Ihr die Blumenkartei selbst gemacht?

    • Sybille sagt:

      Ja, die Blumenkartei ist vom letzten Sommer. Es sind allerdings nicht alle Pflanzenfamilien enthalten, das wäre zu umfangreich geworden.

  3. paomise sagt:

    Che bel progetto! Anch’io proprio adesso sto cercando di avvicinare il mio piccolino al mondo dei fiori e questa tua idea mi piace molto. Facci sapere come è andata🙂
    Ciao Paola

  4. Micha sagt:

    Eine tolle Idee. es ist sicher sehr spannend zu schauen, wie die kleinen Kinder die Natur erleben.

  5. […] fahren müssen. Brrr! 16 Grad waren es gestern Nachmittag dort oben! Gestern Schule, morgen Kindergarten – was für aufregende […]

  6. […] machten uns auf den Weg in den Kindergarten, um einige Stunden mit den Kindern zum Bereich „Blumen beobachten und zeichnen“ zu verbringen. Die Wahl war dabei auf die Gruppe der 4Jährigen gefallen, weil es oft […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: