Family-Self-Portraits

13. August 2010

Wie lustig! Beim Aufräumen fanden wir vier Holztäfelchen und beschlossen, unsere Selbstporträts darauf zu malen.
Che divertente! Per caso abbiamo trovato quattro tavolette di legno, cosí abbiamo deciso di dipingerci sopra i nostri ritratti.


Auch wenn wir nicht unbedingt wiederzuerkennen sind… 😉
Anche se… insomma non é che siamo proprio riconoscibili… 🙂

Advertisements

Some rain, some music, some color

29. Juli 2010

An diesem regnerischen Donnerstag verbrachten die Kinder viel Zeit mit Musizieren. Ausschlaggebend waren die Noten von „Ein Hund kam in die Küche„, die mir Eva gestern gezeigt hat. Das Lied wurde in vielerlei Versionen aufgeführt und die Kinder hatten viel Spaß dabei.

Questo giovedí grigio ha visto parecchio tempo nel nome della musica. Lo spunto é stato questa canzone divertente che mi aveva segnalato Eva. La canzone é stata suonata in diverse versioni e i bambini si sono divertiti molto.

Danach spielten sie noch andere Stücke gemeinsam. Ju sang und spielte uns ihr selbsterfundenes „Lied von der Wegwarte“ vor. Wir begegnen diesen Blumen auf unseren Spaziergängen oft.

Poi hanno proseguito con altri pezzi. Ju ci ha cantato e suonato la sua „Canzone della cicoria“. Incontriamo spesso questo fiore durante le nostra passeggiate.

„Wegwarten
blühen nicht im Garten
blühen nicht an Stegen
nur an Wegen.
Welch ein Segen!“

Später wurde noch fleißig gemalt. John machte einen Einband für ein neues Buch. A malte ein Porträt von mir. Ju und Sandro zeichneten eine germanische Familie für ihr Germanen-Lapbook.

Piú tardi si sono messi a disegnare e dipingere. John ha preparato una copertina per un nuovo libro. A mi ha fatto un ritratto. Ju e Sandro hanno disegnato una famiglia di Germani per il loro Lapbook sui Germani.


Stones in Art

22. Juli 2010

Bei größeren Kindern ist es im gestalterischen Bereich sehr interessant, über das Dekorativ-Kreative und Technische hinaus auch philosophisch-poetische Überlegungen mit der Tätigkeit zu verbinden. Zum aktuellen Thema „Gesteine“ haben wir mit der Schablonen-Spritz-Technik gearbeitet und Wort-Gedanken in die Bilder verwebt.

Con bambini piú grandi durante attivitá creative é interessante integrare, oltre all’aspetto decorativo o tecnico, riflessioni filosofiche-poetiche. Abbiamo dunque lavorato sul tema attuale delle pietre cercando di aggiungere qualche pensiero in piú.

„Welches Gleichgewicht?“

„Sand-Stein-Fels“ – in Anspielung an den Kreislauf der Gesteine.
„Sabbia-Pietra-Roccia“ per ricordare il ciclo delle pietre.

„Stein auf Stein“ – Aufbau, Wachstum, Arbeit.
„Pietra su pietra“ – crescita, costruzione, lavoro.


Frida’s Colors

8. Juli 2010

Am 6. Juli war Frida Kahlos Geburtstag.
Il 6 luglio era il compleanno di Frida Kahlo.

Ich druckte ein Stück ihres Werks „Me and my parrots“ aus.
Ho stampato un pezzo del suo dipinto „Me and my parrots„.

In ihr Tagebuch schrieb Frida Kahlo ihre eigene Bedeutung der Farben.
Nel suo diario Frida Kahlo annotó il suo personale significato dei colori.

Wir malten ihr Bild an, in Gedanken an die Bedeutung dieser Farbtöne für sie.
Poi abbiamo colorato il suo dipinto, in pensiero al significato dei colori come da lei definito.

Happy Birthday Frida.

More Frida Kahlo from Buntglas:

„Ich mit mir“  (biology & art)
In memoriam F. K.
Frida & Trotzki (history)


Grass in Art

5. Juli 2010

Auf den meisten Wiesen wurde bereits das erste Heu dieses Jahres gemäht. Auch wir haben uns heute, wie im letzten Sommer, mit den bei uns wachsenden Gräsern befasst.
Ormai dai prati i contadini hanno raccolto il primo fieno di quest’estate. Anche noi, come l’anno scorso, oggi ci siamo occupati un po‘ dei tipi di erba che crescono qui.

Die Mädchen und ich malten ein kleines Bild, inspiriert von Van Gogh.
Le bambine ed io abbiamo fatto un piccolo dipinto ispirato da un libro su Van Gogh.

Ju (12 years)

A (8 years)

Zum Schluss klebten wir gesammelte Gräser auf das Bild.
Alla fine abbiamo incollato le erbe raccolte.

Sybille

Wie viele verschiedene Gräser wachsen hinter eurem Haus?
Quanti tipi di erba crescono dietro casa vostra?


Art Cards

16. Juni 2010

Passend zum heutigen grau-regnerischen Wetter empfiehlt unsere Küche Art Cards von Montessori Materials.
Visto il tempo grigio-piovoso di oggi, la nostra cucina propone Art Cards di Montessori Materials.

Man kann damit Vieles machen!
Con queste immagini di famose opere si possono fare molte cose!

Memory spielen.
Giocare a Memory.

Die Bilder betrachten, beschreiben, erzählen, sich erinnern ob man die Werke oder Künstlerinnen und Künstler oder die Epoche kennt…
Osservare le immagini, descriverle, raccontare, ricordarsi degli artisti o dell’epoca…

An der Zeitschnur arbeiten.
Lavorare con la corda del tempo.

Oder alles gleichzeitig.
Oppure tutto insieme.

Natürlich kann man auf diese Weise auch selbst weitere Art Cards herstellen.
Ovviamente in questo modo si possono preparare altre Art Cards.


Skorpionsfliege *** Chi impara da chi?

11. Juni 2010

Foto by John

An unseren Zeichnungen der Skorpionsfliege
Dai nostri disegni della Panorpa communis (la traduzione dal tedesco significherebbe mosca-scorpione)

(John)

sieht man sehr gut
si nota subito

(John)

dass Johns Art zu zeichnen eine ganz andere ist als meine.
che lo stile di John é molto diverso dal mio.


Ob ich mich noch verbessern und von ihm lernen kann?
Non ho ancora abbandonato la speranza che mio figlio mi insegnerá come migliorare…

Zum Glück ist er nicht ausschließlich auf uns angewiesen um seine Fähigkeiten weiterzuenwickeln. Obwohl er mich ermutigt weiterzumachen und meint, das Insekt sei immerhin erkennbar (danke!), habe ich natürlich gemerkt, dass er sich seine Lehrmeister und Lehrmeisterinnen selbst ausgesucht hat. Neben Maria Sibylla Merian sind es derzeit noch August Johann Rösel von Rosenhof (John erwartet in diesen Tagen ein bestelltes Buch aus dem Antiquitätenhandel) sowie Jacob Hübner, deren Werke und Biografien er eingehend studiert. Derzeit lesen wir immer noch gemeinsam die Merian-Biografie. Diese unsere „Künstlerin des Jahres“ war es auch, die Rösel von Rosenhof inspiriert hat sich mit Insekten und Pflanzen zu beschäftigen.
Für die Zeit Nach-der-Prüfung möchte ich wirklich die Gelegenheit finden, John zu ermöglichen, einen richtigen, echten Kupferstich auszuprobieren, wie es anno dazumal  „seine“ Meister machten.

Per fortuna non siamo noi genitori gli unici responsabili per lo sviluppo dei suoi talenti. Nonostante lui mi incoraggi e mi dica che i miei disegni non sono poi tanto male perché l’insetto é riconoscibile (grazie!), ho notato che John i suoi maestri se li é scelti per bene. Oltre a Maria Sibylla Merian sono August Johann Rösel von Rosenhof (John in questi giorni é in attesa che arrivi un suo libro ordinato dall’antiquariato) e Jacob Hübner. Studia con grande interesse ogni dettaglio delle loro opere ed é molto interessato alle biografie. Al momento stiamo ancora leggendo insieme quello della Merian. Infatti proprio grazie alla Merian, la nostra „artista dell’anno“ anche Rösel von Rosenhof inizió a disegnare e studiare insetti e piante.
Per quest’estate nel senso di Dopo-gli-esami vorrei davvero trovare un’occasione per far provare a John l’incisione su metallo, come fecero i „suoi“ maestri.