Viking Voyages

27. Juli 2010

In diesem Wikinger-Spiel vereinen sich mehrere Herausforderungen: Spiel und Spaß, Geographie und Englisch üben!

In questo gioco dei Vichinghi si mescolano diverse sfide: gioco, geografia ed esercizio di inglese!

Die Wetterkarten, welche erheblichen Einfluss auf die Reise der teilnehmenden Wikingerschiffe haben, sind nämlich in englischer Sprache verfasst.

Le carte del tempo che indicano se le navi che partecipano hanno vento buono o cattivo, sono in inglese.

Dieses Spiel für große und kleine Wikingerfans kann man hier ausdrucken.

Questo gioco per grandi e piccoli fans dei Vichinghi si puó stampare da qui.

Das Wikingerschiff, das heute am schnellsten sein Ziel erreichte, durfte sich zur Belohnung als erstes ein Kuchenstück aussuchen. 🙂

Il vichingo piú veloce di oggi ha potuto scegliere per primo, come premio, il suo pezzo di torta. 🙂

Questo post partecipa a „Learning by playing“ di Mens Sana.

Advertisements

Minerals! Rocks! Stones!

11. Juli 2010


Ta-daa! Hier kommen die entzückenden Mineralien-Karten von Ellen McHenry, mit denen man zu Alchimisten wird: „Ach, hätte ich Eisen bekommen, dann wäre es perfekt für Chalkopyrit gewesen!“
Ecco qui il meraviglioso gioco di Ellen McHenry per avvicinarsi al mondo dei minerali. Ti sembra di essere un alchimista: „Accidenti, se avessi avuto ferro sarei riuscito a fare il Calcopirite!“

Für uns ist dieses Make-Five-Spiel wieder zusätzlich eine Möglichkeit fürs Englisch-Üben.
Per noi questo gioco Make-Five é anche un’occasione in piú per esercitarci in inglese.

Es begleiten uns auf diesem Lernweg wieder Bücher aus der Bibliothek…
Ci accompagnano, su questo percorso didattico, libri della biblioteca…

sowie Steine und Versteinerungen.
e pietre e sassi raccolti negli anni.

In Montessori-Büchern finde ich zwar keinen Hinweis auf die „sensible Phase für Gesteine„, aber ich würde sagen…
Nonostante non abbia trovato nulla, nei libri di pedagogia montessoriana, di una „fase sensibile per le pietre„, direi che…

… wir sind mitten darin! 🙂
…ci siamo! 🙂

Steine lassen sich zu feinem Pulver mahlen.
Si possono macinare le pietre e trasformarle in polvere.

Mit Öl verrührt, ergibt das Farbe zum Malen. Probieren wir’s aus?
Mescolata insieme ad olio, la polvere diventa colore per dipingere. Ci proviamo?


Stories

2. Juli 2010

Nach dem Jammern über die Schafskälte stöhnen wir jetzt unter der Affenhitze. Es fällt derzeit schwer, sich zu konzentrieren, und so verlegen wir uns auf leichtere und angenehme Denkarbeit: Lesen!
Dopo i lamenti sul freddo da pecora ora di caldo ne abbiamo fin troppo. Sarebbe troppo faticoso doversi concentrare su cose impegnative e cosí scegliamo delle attivitá leggere e piacevoli come leggere.

Die Mädchen vergnügten sich beide mit den Leseabenteuer-Kärtchen. Ju nutzte ihre Geschichte als Inspiration für einen kurzen Aufsatz.
Le bambine hanno passato un po‘ di tempo con le carte ‚avventure di lettura‚. Ju si é fatta inspirare dai disegni per scrivere una breve storia.

Sandro befasste sich mit der englischen Kurzversion der Legende von Romulus und Remus und dazu passenden Fragen und Antworten.
Sandro si é occupato della versione inglese della leggenda della fondazione di Roma con relative domande-risposte.

Danach weihte John „die Kleinen“ in die Geheimnisse des Pokerspiels ein und es wurde ziemlich laut. Heute Nachmittag toben sie sich im öffentlichen Schwimmbad aus.
Infine John ha insegnato „ai piccoli“ i segreti del Poker. Questo pomeriggio invece, tutti in piscina!


Triangle Stars

8. Juni 2010

Ab und zu binden wir gewollt Italienisch und Englisch in bestimmte Themen ein, wie etwa hier und hier. Manchmal ergibt es sich von selbst, zum Beispiel durch das Lernmaterial, dass man Zweit- oder Drittsprache mit einem bestimmten Thema verbindet, wie heute Englisch und Mathematik.
Ogni tanto trattiamo delle tematiche anche in italiano e inglese, come qui e qui. Qualche volta invece succede quasi per caso – ad esempio per motivi di lingua del materiale didattico – che oltre a un tema come oggi in geometria si faccia anche un po‘ di seconda o terza lingua.


Sandro probierte heute, wie von Carmen hier angeregt, die Triangle Stars von Montessori for Everyone aus. Es hat ihm Spaß gemacht!
Sandro oggi ha passato un po‘ di tempo con i Triangle Stars di Montessori for Everyone come indicato da Carmen qui. Gli é piaciuto!


Wo gibt es überall rechte Winkel?
Dove si trovano angoli a 90 gradi?


Ein Triangle Star nach dem anderen…
Una stella dopo l’altra…

Im neuen Schuljahr wollen wir das sprachenübergreifende Lernen noch mehr verstärken, vor allem im Zusammenhang mit Musik und Kunst sowie mit Biologie, Geschichte und Geografie. Und vielleicht – vielleicht – nehmen wir auch eine vierte Sprache dazu (die ich selbst nicht beherrsche und daher mit-lernen werde). Wollt ihr raten, um welche Sprache es sich handelt?
Per il nuovo anno scolastico abbiamo in mente di valorizzare ancora di piú questo sistema di immersione di lingue, soprattutto nell’ambito di musica e arte, storia, biologia e geografia. E poi, forse – forse – inizieremo anche con una quarta lingua. Che io stessa non parlo ancora, perció la studieremo insieme. Volete provare a indovinare di quale bella lingua si tratta?



Dieses Wort ist ein Drache. *** Questa parola é un drago.

26. Mai 2010

Anhand unseres mittlerweile ziemlich verbraucht aussehenden Wörterschlosses hat Sandro ein neues gemacht. Beim Zusehen habe ich bemerkt, dass er die Wortarten wirklich gut beherrscht und richtig zuordnet. Allerdings war das Nebensache – viel spannender war für ihn, sich zu den darstellenden Figuren neue Geschichten auszudenken. Beim Versuch, an einigen Sätzen eine Wortanalyse vorzunehmen, kann es schon mal vorkommen, dass es heißt: „Oh, dieses Wort ist ein Drache … ähm nein, ein bestimmter Artikel.“ 😉

Visto che il vecchio Castello delle Parole ha ormai un aspetto molto „usato“, Sandro ne ha disegnato uno nuovo. Mentre lo osservavo e ascoltavo, ho notato che si ricorda benissimo tutti i nomi dell’analisi delle parole e sa applicarli in modo corretto. Questo quasi senza rendersene conto, visto che per lui é piú importante la nuova storia con le figure che rappresentano nome, verbo, aggettivo, pronomi ecc. Durante un esercizio di analisi puó dunque capitare che lui risponda: „…e questa parola qui é un drago… ehm, cioé, volevo dire: un articolo determinativo.“ 😉


Nichts Neues *** Nulla di nuovo

17. Mai 2010

Die nächsten zwei Wochen bis zu Sandros Prüfung werden unsere Tage vor allem mit Wiederholen erfüllt sein. Dabei ist mir wichtig, dass es trotzdem viel Abwechslung in Material und Methode gibt, dass gelesen, erzählt, gefragt und geantwortet, gezeichnet und geschrieben wird… und gespielt.

Le prossime due settimane fino all’esame di idoneitá di Sandro le nostre giornate saranno dedicate al ripetere e approfondire un po‘ di tutto. Ritengo molto importante proporre materiali e metodi diversi e cambiare fra leggere, raccontare, rispondere a delle domande, disegnare e scrivere… e giocare.

Hier übt Sandro Grammatik mit den Klapp-Übungen.
Qui Sandro alle prese con la grammatica tedesca, metodo flap.

Es ist lustig, in der Mappe für Geschichte nachzublättern und die Texte und Bilder, die zwei Jahre alt sind, zu betrachten.

Divertente sfogliare i lavori di storia fatti due anni fa!

Ein Domino zur Erdgeschichte.
Un domino per lo sviluppo della vita sulla terra.

Ein Domino für Englisch.
Un domino per frasi in inglese.

Und ein Domino für Mathematik.
E un domino per la matematica.


> more English dominos etc.


Biodiversität: Analyse der Umfrage *** Biodiversitá: analisi dell’inchiesta

14. Mai 2010

John analysierte die bisherigen Ergebnisse seiner Umfrage zur Biodiversität und verfasste dazu einen Zwischenbericht am PC.
John ha analizzato i risultati della sua inchiesta sulla biodiversitá e ha scritto un breve rapporto con il PC.

Wäre ich die UNO, würde ich mir Sorgen machen um die Effizienz der Sensibilisierungskampagne in diesem Internationalen Jahr der Biodiversität. Während die eine Hälfte der Befragten mit dem Wort „Biodiversität“ nicht viel anfangen konnte (John rät in seinem Bericht der UNO, das Wort „Artenvielfalt“ zu verwenden 🙂 ), wussten die anderen Personen kaum mehr, als dass dieses Wort die Vielfalt der „Arten von Pflanzen und Tieren“ umschreibt. Kein Wort von der ausdrücklich von der UNO genannten Vielfalt der Ökosysteme und Gene. Johns vorläufige Schlussfolgerung lautet also insofern, dass die breite Bevölkerung unzureichend informiert bzw. miteinbezogen wird. Vielleicht wird es ja im nächsten Halbjahr besser…

Se io fossi l’ONU, qualche dubbio sull’efficienza della mia campagna di sensibilizzazione durante questo Anno Internazionale della Biodiversitá, l’avrei. Mentre metá delle persone confrontate da John con la domanda sulla parola „biodiversitá“ non sapevano bene cosa rispondere (infatti John nel suo rapporto consiglia all’ONU di usare un’altro vocabolario 🙂 ), gli altri non sapevano andare molto oltre la „definizione dei diversi tipi di piante e animali“. Nessuno ha menzionato, come invece sottolineato dall’ONU, la ricchezza e importanza della diversitá biologica degli ecosistemi e della diversitá del patrimonio genetico. La conclusione di John dunque é che ritiene che la popolazione sia informata e/o resa partecipe di questa iniziativa in modo troppo scarso per essere efficiente. Forse durante l’anno le cose miglioreranno…